RISIKOHINWEISE

RISIKOWARNUNG: CFDs (‘Contracts for Difference’, oder Differenzverträge) sind komplexe Finanzprodukte, von denen viele kein festgelegtes Fälligkeitsdatum haben. Deshalb wird eine CFD-Position an demselben Datum fällig, an welchem Sie sich entscheiden, eine bestehende offene Position glattzustellen. Als Hebelprodukte tragen CFDs ein hohes Risiko und können zum Komplettverlust Ihres investierten Kapitals führen. Daher sind CFDs möglicherweise nicht für jedermann geeignet. Sie sollten nicht mehr riskieren, als Sie zu verlieren bereit sind. Bevor Sie sich zum Traden entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie sich über die damit verbunden Risiken im Klaren sind und auch Ihren Erfahrungsgrad berücksichtigen. Gegebenenfalls sollten Sie sich unabhängig beraten lassen.

  1. GELTUNGSBEREICH DER RISIKOHINWEISE
    1. Die Risikohinweise werden Ihnen gemäß EU Richtlinie 2004/39/EG über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) zur Verfügung gestellt und unter der Voraussetzung, dass Sie vorhaben, über FxPro mit CFDs zu handeln.
    2. Es sei darauf hingewiesen, dass es unmöglich ist, alle Risiken und Aspekte, die mit dem Handel von CFDs verbunden sind, in den Risikohinweisen aufzulisten; Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie Ihre Entscheidung auf einer möglichst fundierten Grundlage treffen und sollten als Mindestes die folgenden Punkte berücksichtigen:
  2. PRODUKTBESCHREIBUNG
    1. Ein CFD ist eine Vereinbarung, einen Vertrag entweder zu kaufen oder zu verkaufen, der die Wertentwicklung von u.a. Devisen, Wertmetallen, Futures und Aktien reflektiert; die Höhe des Gewinns oder des Verlustes wird dabei von dem Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufspreis eines CFD’s bestimmt. CFDs werden ‘auf Margin’ gehandelt, also im Bezug auf Kursunterschiede, und es ist daher zu beachten, dass keine phsyische Lieferung von CFDs oder den ihnen zugrundeliegenden Vermögenswerten erfolgt. Es ist außerdem zu beachten, dass Sie beim Kauf von CFDs, z.B. auf Aktien, nur auf eine jeweils negative oder positive Wertentwicklung spekulieren.
    2. CFD’s schwanken während des Tagesverlaufs im Wert; die Preisbewegungen von CFDs werden von einer Anzahl an verschiedenen Faktoren bestimmt, einschließlich (jedoch nicht ausschliesslich) der Verfügbarkeit von Marktinformationen.
  3. WERTENTWICKLUNG
    1. Es ist zu beachten, dass die Wertentwicklung von CFDs in der Vergangenheit kein nützlicher Anhaltspunkt für deren zukünftige Preisentwicklung ist.
  4. MIT DEM HANDEL VON CFDs VERBUNDENE HAUPTRISIKEN
    1. Bevor Sie mit dem Handeln mit CFDs beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie sich über die damit verbundenen Risiken im Klaren sind. CFDs sind Hebelprodukte, daher beinhalten Sie im Vergleich zu anderen Finanzprodukten ein höheres Risiko für Ihr Kapital. Der Wert von CFDs kann, abhängig von den Marktbedingungen, steigen oder sinken.
    2. Da CFDs Hebelprodukte sind, ist der Handel mit CFDs eventuell nicht für Sie geeignet und wir raten Ihnen daher, sich gegebenenfalls unabhängig beraten zu lassen. Das Profitpotenzial muss mit umsichtigem Risikomanagement ausgeglichen werden, denn der Handel mit CFDs kann innerhalb kürzester Zeit zu substantiellen Verlusten führen.
    3. Sie sollten nicht mit dem Handel von CFDs beginnen, solange Sie sich über die Risiken nicht im Klaren sind.
  5. KAPITALVERLUST
    1. CFDs, welche Hebelprodukte sind, sind mit einem hohen Risiko behaftet und können zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen. Es ist jedoch zu beachten, dass FxPro auf Basis eines “Negativsaldo-Schutzes” operiert; das bedeutet, dass Sie nicht mehr verlieren können als Ihre Anfangsinvestition.
  6. KREDITRISIKO
    1. Beim Handel mit CFDs schließen Sie faktisch einen außerbörsliche Transaktion (‘OTC’) ab; daraus folgt, dass eine Position, die mit FxPro eröffnet wurde, von keinem anderen Marktteilnehmer glattgestellt werden kann. OTC-Transaktionen können im Vergleich zu Transaktionen an regulierten Märkten, wie z.B. traditionellen Börsen, höhere Risiken beinhalten; dies rührt daher, dass es bei OTC-Transaktionen keine zentrale Gegenpartei (Central Counterparty) gibt, und so beide Transaktionspartner gewisse Kreditrisiken (bzw. Ausfallrisiken) tragen.
  7. HEBELEFFEKT (‘LEVERAGE’ ODER ‘GEARING’)
    1. Anders als das traditionelle Trading ermöglicht der Handel mit CFDs es Ihnen, an den Märkten zu handeln, doch dabei nur einen Bruchteil des vollständigen Handelswertes zu bezahlen. Es ist jedoch zu beachten, dass durch den sog. Hebeleffekt (auf Englisch ‘Leverage’ oder ‘Gearing’ genannt) relativ kleine Marktbewegungen verhältnismässig weitaus größere Wertänderungen Ihrer Position nach sich ziehen können. FxPro bietet Ihnen flexible Leverage, von 1:1 bis zu 1:500. Im Bezug auf MetaTrader 4 legt die Firma jeden Freitag zwischen 21:00 und 24:00 Serverzeit (oder während eines anderen, von FxPro festgelegten Zeitraums) ein maximales Leverage-Niveau für das Eröffnen einer Position von 1:100 fest; falls letzteres eintritt, werden Sie dementsprechend darüber in Kenntnis gesetzt.
    2. Es ist zu beachten, dass die Firma die auf Ihre Positionen angewandte Leverage stetig beobachtet; die Firma behält sich dabei das Recht vor, Ihre Leverage, abhängig von Ihrem Handesvolumen, zu verringern.
    3. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite http://fxpro-supertrader.com/
  8. MARGIN-KONTO UND VORAUSSETZUNGEN
    1. Sie müssen sicherstellen, dass Sie jederzeit über genügend Margin auf Ihrem Trading-Konto verfügen, um eine offene Position zu halten. Zusätzlich dazu müssen Sie Ihre offenen Positionen stetig beobachten, um zu vermeiden, dass Positionen aufgrund ungenügender Mittel glattgestellt werden; dabei ist zu beachten, dass die Firma nicht dafür verantwortlich ist, Sie über etwaige solche Fälle in Kenntnis zu setzen.
    2. Bei Margin-Niveaus von jeweils 10 % (Zehn) und 40 % (Vierzig) für FxPro MetaTrade4 und FxPro cTrader behält sich die Firma das Recht vor, Positionen glattzustellen, beginnend mit der unrentabelsten. Bei Margin-Niveaus von jeweils 5 % (Fünf) und 30 % (Dreißig) für FxPro MetaTrade4 und FxPro cTrader behält sich die Firma zudem das Recht vor, automatisch Positionen zum Marktpreis glattzustellen, beginnend mit der unrentabelsten.
    3. Weitere Details zu den oben genannten Informationen finden Sie online unter http://fxpro-supertrader.com/
  9. ABNORMALE MARKTBEDINGUNGEN
    1. Unter abnormalen Marktbedingungen können CFDs schnelle Wertschwankungen aufweisen, welche unvorhersehbare Ereignisse reflektieren, die weder von der Firma, noch von Ihnen, beeinflusst werden können. Daher ist es möglich, dass FxPro nicht in der Lage ist, Ihre Befehle zum ausgewiesenen Preis auszuführen und ein ‘stop loss’-Befehl kann so nicht garantieren, dass der Verlust des letzteren eingeschränkt wird.
    2. CFD-Preise werden u.a. von der Umsetzung von Regierungsprogrammen und -strategien in den Bereichen der Landwirtschaft, Wirtschaft und des Handels beeinflusst, sowie von nationalen und internationalen sozio-ökonomischen und politischen Ereignissen.
  10. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER TRADING-PLATTFORM
    1. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Preisangaben, die auf dem Echt-/Live-Server wiedergegeben werden, die einzige verlässliche Quelle für Preisinformationen sind; die Bereitstellung dieses Services kann unterbrochen werden und infolgedessen können Preisinformationen den Kunden u.U. nicht erreichen.
    2. Sie sollten regelmässig das Hilfe-Menü oder das Benutzerhandbuch der Trading-Plattform(en) konsultieren; falls es zu einem Streitfall kommen sollte, bleibt die Dienstleistungsvereinbarung bestehen, es sei denn, FxPro entscheidet nach eigenem Ermessen anders.
  11. KOMMUNIKATION
    1. FxPro trägt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die Ihnen durch Verspätung oder Nichterhalt von Mitteilungen entstehen, die von der Firma an Sie geschickt wurden.
    2. Zusätzlich dazu trägt FxPro keine Verantwortung für jegliche Verluste, die Ihnen durch unautorisierte Zugriffe auf unverschlüsselte Informationen entstehen, die von der Firma an Sie geschickt wurden.
    3. FxPro trägt keine Verantwortung für jegliche nicht erhaltene oder ungelesene interne Mitteillungen, die Ihnen via der Trading-Plattform(en) zugeschickt wurden; falls eine Mitteilung nicht innerhalb von 7 (Sieben) Kalendertagen empfangen oder gelesen wird, so wird diese automatisch gelöscht.
    4. Sie tragen die alleinige Verantwortung dafür, dass jegliche Informationen, die in von FxPro erhaltenen Mitteilungen enthalten sind, vertraulich sind.
    5. Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, dass FxPro für jegliche Verluste, die das Ergebnis unautorisierter Zugriffe von Dritten auf Ihr Trading-Konto sind, keine Haftung trägt.
  12. HÖHERE GEWALT
    1. Im Falle höherer Gewalt akzeptieren Sie alle daraus resultierenden Verluste.
    2. Weitere Informationen über ‘höhere Gewalt’ finden Sie in unserer ‘Kundenvereinbarung’ (http://www.fxpro.co.uk/trading/products/legal).
  13. BESTEUERUNG
    1. Obwohl das Anlegen in CFDs keine physische Auslieferung des zugrunde liegenden Finanzinstruments beinhaltet, sollte ggf. eine unabhängige Steuerberatung eingeholt werden, um festzustellen, ob Sie Steuerpflichten jeglicher Art unterliegen, inklusive Stempelgebühren.
  14. KONTOPRÜFUNG
    1. Über die Trading-Plattform(en) können Sie jedes Ihrer Trading-Kontos prüfen, einschließlich (jedoch nicht beschränkt auf) offener und glattgestellter Positionen. Zusätzlich dazu, können Sie Ihr Konto via FxPro Direct (http://direct.fxpro.com) verwalten und, je nach Ihren Trading-Bedürfnissen, Geld abheben oder einzahlen.
  15. KOSTEN UND ANDERE ERWÄGUNGEN
    1. Vor dem Handeln mit CFDs müssen Sie sich über die damit verbundenen Kosten im Klaren sein, wie z.B. Spread(s) (einschließlich Mark-Up, falls zutreffend), Provision(en) und Swap(s). Nicht alle Kosten werden in Geldwerten angegeben (Kosten können zum Beispiel als ein Prozentsatz des Wertes eines CFDs erscheinen). FxPro behält sich das Recht vor, jegliche Kosten, die für den Handel mit CFDs relevant sind, von Zeit zu Zeit zu ändern; Sie sich sich darüber im Klaren, und erklären sich damit einverstanden, dass die aktuellsten Informationen im Bezug auf Kosten online auf der Internetseite von FxPro verfügbar sind.
  16. SWAP-WERT
    1. Als Swap werden die Zinsen bezeichnet, die für das Halten einer Position über Nacht hinzugerechnet oder abgezogen werden. Abhängig von der gehaltenen Position, und den Zinsraten für die in der Transaktion verwendeten Währungen, wird Ihrem Trading-Konto der entsprechende Betrag entweder gutgeschrieben oder dieser wird belastet. Ihr Trading-Konto wird jeden Tag um 23:59:31 (Serverzeit) abgeglichen und der Betrag, der sich hieraus ergibt, wird automatisch in die Währung Ihres Trading-Kontos umgerechnet.

Der Swap für eine am Mittwoch geöffnete Position, die über Nacht gehalten wird, ist dreimal höher als der für andere Tage; der Grund hierfür ist, dass das Wertstellungsdatum eines Handels, der an einem Mittwoch über Nacht gehalten wird, normalerweise Samstag wäre. Da Banken aber Samstags geschlossen sind, ist das Wertstellungsdatum Montag, so dass der Kunde Zinsen für 2 (Zwei) zusätliche Tage erhält. Von Freitag bis Montag wird der Swap einmalig berechnet. Bitte beachten Sie, dass die von FxPro berechnete Rollover-Zinssätze auf Interbank-Zinssätzen basieren; FxPro aktualisiert solche Rollover-Zinssätze so oft, wie es dies für notwendig erachtet. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie über den entsprechenden Swap-Wert durch das Besuchen der FxPro-Internetseite in Kenntnis gesetzt werden. Zusätzlich dazu sind Sie dafür verwantworlich, sich vor dem Platzieren eines Trading-Auftrags über den entsprechenden Swap-Wert zu informieren.

Willkommen im FxPro Live-Chat Wie kann ich Ihnen helfen?